Empfiehl uns Facebook Icon Twitter Icon

Erleichterung im neuen Jahr: Prognose deutet auf fallende Strom- und Gaspreise hin

23.11.2023
Strom- und Gaspreise fallenGroßartige Neuigkeiten für Konsumenten: Die Tarife für Strom und Gas werden im kommenden Jahr für Millionen von Haushalten sinken. Zahlreiche regionale Versorgungsunternehmen geben die spürbar gesunkenen Einkaufspreise an ihre Kunden weiter. Im Durchschnitt beträgt der Rückgang der angekündigten Strompreissenkungen 12 Prozent, während er bei Gas sogar etwa 15 Prozent erreicht. Dennoch bleibt das Preisniveau der regionalen Anbieter nach wie vor hoch und liegt deutlich über den aktuellen Angeboten für Neukunden.

Stromanbieter Vergleich
  • Wechseln trotz negativem Schufa-Eintrag möglich
  • Sehr hohe Genehmigungsquote
  • Direkt online wechseln – einfach, schnell und kostenlos
  • Garantiert die günstigsten Preise
  • TÜV-geprüfter Vergleichsrechner
Laptop Vergleich

zum Stromanbieter Vergleich

 

Sparen Sie jetzt bis zu 258 Euro im Jahr: 83 Grundversorger senken Strompreise um 12%!

Im Dezember und Januar wurden insgesamt 83 Strompreissenkungen angekündigt, wodurch der Durchschnittspreis um etwa 12 Prozent gesenkt wird. Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4.000 kWh bedeutet dies eine Ersparnis von ungefähr 258 Euro pro Jahr. In den betroffenen Grundversorgungsgebieten leben rund 4,7 Millionen Haushalte. Gleichzeitig sind jedoch auch fünf Strompreiserhöhungen im Bereich von etwa zwei Prozent angekündigt worden, was einer Erhöhung von circa 26 Euro entspricht. Rund 900.000 Haushalte sind hiervon betroffen.

Trotz dieser Preisanpassungen bleibt das Niveau der Strompreise in der örtlichen Grundversorgung weiterhin hoch: Eine Kilowattstunde kostet immer noch durchschnittlich 46,02 Cent. Somit belaufen sich die jährlichen Kosten für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 4.000 Kilowattstunden auf insgesamt 1.841 Euro.

Obwohl es bald zu Preissenkungen kommen wird, ist die Versorgung über Grundtarife immer noch vergleichsweise teuer – etwa sechzig Prozent aller Tarife haben Arbeitspreise über vierzig Cent je Kilowattstunde und werden staatlich subventioniert durch die sogenannte „Strompreisbremse“.

Gleichzeitig gibt es mittlerweile am Markt deutlich günstigere Angebote ohne Subventionierung, welche den Haushalten erhebliche Einsparungen ermöglichen würden.

Derzeit liegt der preisgünstigste Stromtarif mit empfehlenswerten Vertragsbedingungen bei durchschnittlich 27,07 Cent pro Kilowattstunde. Das entspricht jährlichen Stromkosten von etwa 1.083 Euro. Im bundesweiten Durchschnitt liegt der Unterschied zwischen dem örtlichen Standardtarif und dem günstigsten Angebot für Neukunden bei 758 Euro.

Mehrheit der Gas-Tarife über Preisbremse: Wechseln lohnt sich!

Im Dezember und Januar wurden 99 Preissenkungen für Erdgas angekündigt, die im Durchschnitt etwa 15 Prozent betragen. Dadurch sinken die Heizkosten für ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh um ungefähr 488 Euro pro Jahr. In den Regionen, in denen diese Senkungen gelten, leben insgesamt 9,5 Millionen Haushalte. Gleichzeitig gibt es jedoch auch 10 Gaspreiserhöhungen von durchschnittlich 11 Prozent, was rund eine Million Haushalte betrifft.

Der Standardtarif des örtlichen Gasversorgers kostet künftig durchschnittlich etwa 14,14 Cent pro Kilowattstunde Gas. Für ein Einfamilienhaus mit einem Verbrauch von jährlich 20.000 Kilowattstunden liegen die Heizkosten in dieser Tarifgruppe bei insgesamt ca. 2.828 Euro.

Die sogenannte „Gaspreisbremse“ greift erst ab einem Preis von mindestens 12 Cent pro Kilowattstunde gas und mehr als 70 Prozent der Standard-Tarife der örtlichen Anbieter liegen immer noch über diesem Wert.

Es besteht jedoch die Möglichkeit zu deutlich besseren Preisen zu kommen indem man den Gasversorger wechselt. Beim günstigsten Angebot mit empfehlenswerten Vertragsbedingungen liegt der Preis einer Kilowattstunde Gas aktuell im bundesweiten Schnitt bei nur 8,52 Cent. Die jährliche Heizkostenmenge beläuft sich dann auf 1.704Euro. Ein Unterschied zwischen beiden Tarifen ergibt sich hierbei im Bundesdurchschnitt von 1.124Euro.

Aktuelle News

Der volle Mehrwertsteuersatz lässt Ihre Gaskosten um 11 Prozent ansteigen!

Der volle Mehrwertsteuersatz lässt Ihre Gaskosten um 11 Prozent ansteigen!

19.02.2024
Volle Mehrwertsteuersatz gleich höhere GaspreiseInmitten der Energiepreiskrise im Oktober 2022 senkte die Bundesregierung den Mehrwertsteuersatz für Erdgas von 19 auf 7 Prozent.

Weiterlesen
Nach dem Wegfall der Preisbremsen jetzt mehr sparen als je zuvor!

Nach dem Wegfall der Preisbremsen jetzt mehr sparen als je zuvor!

25.01.2024
Sparen durch Wegfall der PreisbremsenDie potenzielle Ersparnis durch den Wechsel des Strom- und Gasanbieters ist derzeit so hoch wie noch nie zuvor.

Weiterlesen
 
Strom Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 900 Anbieter und 17.000 Tarife vergleichen. Hier garantiert den günstigsten Preis finden.

Gas Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 8.000 Gas-Tarife vergleichen. So findest du garantiert die günstigsten Preise.

Aktuelles
Der volle Mehrwertsteuersatz lässt Ihre Gaskosten um 11 Prozent ansteigen!
Der volle Mehrwertsteuersatz lässt Ihre Gaskosten um 11 Prozent ansteigen!

19.02.2024
Volle Mehrwertsteuersatz gleich höhere GaspreiseInmitten der Energiepreiskrise im Oktober 2022 senkte die Bundesregierung den Mehrwertsteuersatz für Erdgas von 19 auf 7 Prozent.

Nach dem Wegfall der Preisbremsen jetzt mehr sparen als je zuvor!
Nach dem Wegfall der Preisbremsen jetzt mehr sparen als je zuvor!

25.01.2024
Sparen durch Wegfall der PreisbremsenDie potenzielle Ersparnis durch den Wechsel des Strom- und Gasanbieters ist derzeit so hoch wie noch nie zuvor.

Strom wird teurer: Analyse zeigt 25 Prozent höhere Netzgebühren
Strom wird teurer: Analyse zeigt 25 Prozent höhere Netzgebühren

04.01.2024
Stromnetzgebühren steigenDie Haushalte werden in diesem Jahr mit höheren Stromnetzentgelten konfrontiert als erwartet.

Aktuelle Ratgeber
PV-Anlage ohne Anmeldung: Wann darf ich unkompliziert Solarstrom erzeugen?
PV-Anlage ohne Anmeldung: Wann darf ich unkompliziert Solarstrom erzeugen?

Photovoltaik ohne AnmeldungEs ist verständlich, dass sich zahlreiche Hauseigentümer bei dem Gedanken an eine Solarstromanlage die Frage stellen, ob sie diese ohne Anmeldung betreiben dürfen.

Wer erhält eigentlich eine Schufa-Auskunft mit meinen Daten – Experten bringen Licht ins Dunkel
Wer erhält eigentlich eine Schufa-Auskunft mit meinen Daten – Experten bringen Licht ins Dunkel

Schufaauskunft welche DatenZur Wiesbadener Schufa Holding AG, die wichtigste sogenannte Auskunftei im deutschsprachigen Raum, kursieren viele Gerüchte.

Was bedeutet es, wenn von Allgemeinstrom die Rede ist?
Was bedeutet es, wenn von Allgemeinstrom die Rede ist?

Allgemeinstrom bei den BetriebskostenWenn Energiekunden über steigende Kosten informiert werden, handelt es sich spätestens seit Beginn des Kriegs häufig um Meldungen, die sich vermeintlich auf die Folgen eben dieses Konflikts beziehen.

Allgemeines

EON Strom trotz Schufa – so finden Sie günstige Alternativ-Angebote
EON Strom trotz Schufa – so finden Sie günstige Alternativ-Angebote

EON Strom trotz Schufa

Kundenbewertung
Preis Angebot Konditionen Service Anbieterwechsel
Bewertung 4,0 Bewertung 3,5 Bewertung 4,5 Bewertung 4,0 Bewertung 4,5
Der im Jahr 2000 gegründete deutsche Energieversorger E.ON SE hat seinen Sitz in der nordrhein-westfälischen Metropole Essen.

Vattenfall Strom trotz Schufa – kündigen oder anmelden in wenigen Minuten!
Vattenfall Strom trotz Schufa – kündigen oder anmelden in wenigen Minuten!

Vattenfall Strom trotz Schufa

Kundenbewertung
Preis Angebot Konditionen Service Anbieterwechsel
Bewertung 4,0 Bewertung 3,5 Bewertung 4,0 Bewertung 4,0 Bewertung 4,0
Bei der Vattenfall GmbH handelt es sich bekanntlich um einen der größten Stromversorger auf dem deutschen Markt.

Stromanbieter trotz Sperrung 2024 – Wertvolle Tipps & Anbietervergleich
Stromanbieter trotz Sperrung 2024 – Wertvolle Tipps & Anbietervergleich

Stromanbieter trotz SperrungKundinnen und Kunden, die einmal ihre Stromrechnung nicht fristgerecht bezahlen, müssen sich über negative Auswirkungen des Versäumnisses in aller Regel keine Sorgen machen.