Empfiehl uns Facebook Icon Twitter Icon

Schufa will mit neuem Internetauftritt auf bekannte Kritik reagieren

25.04.2022
Schufa neuer Internetauftritt nach KritikNur Themen sind beim Verbraucherschutz in Deutschland wohl so umstritten wie das Verfahren, auf das die die Schufa, größte Auskunftei im deutschsprachigen Raum, bei der Erstellung ihrer Ratings verwendet. Das System, so die Kritik vieler Experten in der Vergangenheit, beziehe vermeintlich problematische Details wie etwa den Wohnort oder gar Ethnien und Religionszugehörigkeiten in ihre Analysen mit ein. Während die Schufa derlei Vorwürfe seit jeher weit von sich weist und auf eine durchgehend seriöse Datenerhebung verweist, ist ein Punkt weitgehend unstrittig. Gemeint ist der Aspekt der Transparenz. In eben diesem Bereich fällt die Kritik seit vielen Jahren besonders harsch aus. Die Schufa lasse es an der nötigen Offenheit fehlen, wie genau Scoring-Ergebnisse überhaupt zustande kommen, heißt es regelmäßig vonseiten der deutschen Verbraucherschützer. Die Schufa selbst will diesbezüglich nun tatsächlich offener agieren und ihr Nutzer-Scoring nach außen hin besser erläutern.

Dazu will der Dienstleister auf einer deutlich überarbeiteten Internetpräsenz nun „verständlichere und nachvollziehbarere“ Daten zu den Aspekten Bonität und Scoring bereitstellen. An einem wesentlichen Detail, nämlich der eigentlichen Formel zur Berechnung der individuellen Kreditwürdigkeit, dürfte es wohl auch weiterhin fehlen, sollte es hier keine Nachbesserung erfolgen.

Schufa – vollständige Offenheit bei relevanten Daten nicht möglich

Tanja Birkholz, Chefin des Vorstands der Schufa, verwies im Zusammenhang mit Blick auf die Neugestaltung der Plattform der Auskunftei darauf, man wolle „einen wichtigen Schritt zu mehr Transparenz gehen“. Auch soll der neue Auftritt der Auskunftei mit Themen stärker auf die Bedürfnisse und Wünsche der Verbraucher abzielen. Ein wichtiges Stichwort: Verbraucherorientierung. Für mehr Bedienkomfort soll ein Video-Bot sorgen, der Besucherinnen und Besuchern der Internetseite Antworten auf alle wichtigen Fragen zur Arbeit der Schufa und Themen wie der Bonität und ihrer Folgen im Alltag bieten soll. Das für Verbraucherschützer zentrale Problem aber wird durch die Änderungen auf der Plattform erhalten bleiben. So heißt es, das Berechnungsverfahren zum Schufa-Score „müsse in Teilen ein Geschäftsgeheimnis bleiben“. Dies sei erforderlich, um die Aussagekraft des Berechnungsmodells sicherzustellen. Eine vollständige Bekanntgabe der Grundlagen des Modells berge das Risiko von Manipulationen. Dies wiederum würde dazu führen, dass das Scoring seinen Wert verliert.

Schufa legt dar, was explizit keine Rolle beim Score spielt

Immerhin: Mit Blick auf relevante Faktoren des Scorings präsentiert sich die Schufa allmählich offener und verbraucherfreundlicher. Negativ wirkt sich auf die Kreditwürdigkeit etwa ein Haftbefehl aus, der die „Erzwingung einer Eidesstattlichen Versicherung“ und die Vorlage von Vermögensverzeichnissen gegenüber Gerichten erreichen soll. Auch ein eröffnetes Insolvenzverfahren, „Salden nach Gesamtfälligstellung“ und ein „Saldo nach gerichtlicher Entscheidung/Titulierung“ wirkt sich auf den Score aus. Gleiches gilt für Restschuldbefreiungen. Vor allem ist die Schufa bemüht, mit den eingangs erwähnten Gerüchten zu kritisierten Faktoren aufzuräumen. Keinen Einfluss auf die Bonität hätten Religion und Nationalität, der familiäre Stand sowie Vermögen und Angaben zum Gehalt. Dass diese Informationen per se keine Rolle spielen könnten, erklärt die Auskunftei denkbar einfach: Solche Daten lägen für eine Analyse schlicht gar nicht vor.

Kredite sind und bleiben Dreh- und Angelpunkt des Scorings

Die wirtschaftliche Situation insgesamt aber ist durchaus im Interesse der Schufa. Gemeint sind hier Informationen zu verwendeten Bankkonten und Kreditkarten, aber auch zu laufenden Mietkauf-, Kredit- und (Mobil-) -Leasing-Verträgen. Auch gestellte Anträge zu den zuletzt genannten Themen fließen in das Verfahren mit ein, ebenso Laufzeiten von Verträgen und Darlehen. Dass Kreditverbindlichkeiten ohne Wenn und Aber negative Konsequenzen für die Kreditwürdigkeit hätten, sei nicht pauschal zutreffend. Im Einzelfall könnten Verpflichtungen dieser Art jedoch durchaus zu einem schlechteren Scoring führen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang nochmals der Hinweis, dass viele gestellte Anfragen zu Darlehen zumindest indirekt als höherer „Finanzbedarf“ ausgelegt werden können.

Dies führe mitunter zu einem höheren Ausfallrisiko. Anfragen an sich würden aber „natürlich nicht berücksichtigt“, so die Schufa. Dass die „Kredithistorie“ von Relevanz ist, liegt auf der Hand; erteilt sie doch Auskunft über die Belastung durch laufende Finanzierungen.

Geschäftspraxis hält sich an alle Datenschutzvorgaben

Verbraucher, die in kurzen Abständen mehrere Kreditverträge abgeschlossen haben, müsste so mit einem größeren negativen Einfluss auf die Bonität rechnen, wie die Schufa auf ihrer Webseite unterstreicht. Oder anders formuliert: Wer über eine längere Zeit Kredite bedient, wird ein höheres Scoring haben. Abschließend betont die Auskunftei, dass ihre Scoring-Formel keineswegs ein Geheimnis sein. Der zuständigen Datenschutzbehörde läge das Berechnungsmodell durchaus vor, auch unterliege das Verfahren konstanten Kontrollen durch „unabhängige Wissenschaftler“ und richte sich nach der geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Kritik, die Schufa sei eine regelrechte „Datenkrake“, dürfte auch durch die neue Informationspolitik wohl eher nicht abebben. Wenigstens aber will das Unternehmen nun in wesentlichen Punkten freigiebiger mit den Details zu ihrem Scoring-Konzept umgehen und Verbrauchern darüber hinaus leichter Zugang zu ihren kostenlosen Daten ermöglichen.

Strom Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 900 Anbieter und 17.000 Tarife vergleichen. Hier garantiert den günstigsten Preis finden.

Gas Preisvergleich

Kostenlos und unverbindlich über 8.000 Gas-Tarife vergleichen. So findest du garantiert die günstigsten Preise.

Aktuelles
Prognos-Studie: Strom wird langfristig teuer bleiben
Prognos-Studie: Strom wird langfristig teuer bleiben

22.09.2022
Strom bleibt teuerÜber die Folgen der russischen Politik auf die Preise für Energie wird spätestens seit Beginn des Kriegs spekuliert.

Verbraucherbefragung bestätigt: Energieausgaben belasten Haushalte spürbar
Verbraucherbefragung bestätigt: Energieausgaben belasten Haushalte spürbar

15.09.2022
Energieausgaben belastenEs besteht kein Zweifel daran, dass die konstant gestiegenen Ausgaben für Energie die Bürgerinnen und Bürger vor immer größere wirtschaftliche Herausforderungen stellen.

Regierung einigt sich auf weitere Entlastungen für Energiekunden
Regierung einigt sich auf weitere Entlastungen für Energiekunden

06.09.2022
3. EntlastungspaketAls die Spitzenvertreter der drei Regierungsparteien am Sonntag, dem 04.09.2022, endlich vor die Presse traten, waren alle großen Nachrichtensender und Medien vor Ort.

Aktuelle Ratgeber
Was tun, wenn mein Versorger hohe Nachforderungen verlangt?
Was tun, wenn mein Versorger hohe Nachforderungen verlangt?

Nachforderung vom EnergieanbieterDie Nachrichten seit Beginn des Kriegs in der Ukraine waren nicht der erste Schock für Energiekunden in Deutschland.

Wie reagiere ich richtig, wenn Anbieter die Preise anheben?
Wie reagiere ich richtig, wenn Anbieter die Preise anheben?

Anbieter erhöht Preise was tunSieht man davon ab, dass die Preise für Energie seit mehreren Jahren immer neue Hochs erreichen: Dass im ersten Schritt die Pandemie und seit Frühjahr 2022 der Ukraine-Krieg

Was tun, wenn meine Schufa-Daten falsch oder unvollständig sind?
Was tun, wenn meine Schufa-Daten falsch oder unvollständig sind?

Schufa Daten falsch oder unvollstaendigEigentlich liegt die Vermutung nahe, dass bürokratische Fehler aufgrund der immer stärkeren Digitalisierung in nahezu allen Lebensbereichen im Grunde ausgeschlossen sein sollten.

Allgemeines

EON Strom trotz Schufa – so finden Sie günstige Alternativ-Angebote
EON Strom trotz Schufa – so finden Sie günstige Alternativ-Angebote

EON Strom trotz Schufa

Kundenbewertung
Preis Angebot Konditionen Service Anbieterwechsel
Bewertung 4,0 Bewertung 3,5 Bewertung 4,5 Bewertung 4,0 Bewertung 4,5
Der im Jahr 2000 gegründete deutsche Energieversorger E.ON SE hat seinen Sitz in der nordrhein-westfälischen Metropole Essen.

Vattenfall Strom trotz Schufa – kündigen oder anmelden in wenigen Minuten!
Vattenfall Strom trotz Schufa – kündigen oder anmelden in wenigen Minuten!

Vattenfall Strom trotz Schufa

Kundenbewertung
Preis Angebot Konditionen Service Anbieterwechsel
Bewertung 4,0 Bewertung 3,5 Bewertung 4,0 Bewertung 4,0 Bewertung 4,0
Bei der Vattenfall GmbH handelt es sich bekanntlich um einen der größten Stromversorger auf dem deutschen Markt.

Stromanbieter trotz Sperrung 2022 – Wertvolle Tipps & Anbietervergleich
Stromanbieter trotz Sperrung 2022 – Wertvolle Tipps & Anbietervergleich

Stromanbieter trotz SperrungKundinnen und Kunden, die einmal ihre Stromrechnung nicht fristgerecht bezahlen, müssen sich über negative Auswirkungen des Versäumnisses in aller Regel keine Sorgen machen.